Tipps für die Auto-Innenraumpflege

Mehr Fahrspaß im sauberen Auto

Das Armaturenbrett ist verstaubt und die Polster müssen auch mal wieder gereinigt werden. Wir geben Tipps, wie Fahrzeughalter den Innenraum ihres Fahrzeugs wieder auf Vordermann bringen.

Grundreinigung: das ist zuerst zu tun

Wenn das Fahrzeug seit längerem nicht mehr sauber gemacht wurde, ist eine gründliche Reinigung vonnöten. Dafür wird verschiedenes Reinigungszubehör benötigt:

  • Mikrofasertücher
  • Müllbeutel
  • Polsterbürste
  • Reinigungsmittel für Armaturen.

Bevor es an die Feinarbeit geht, kann das Auto kurz grob gereinigt werden. Das bedeutet: sämtlichen Abfall und Utensilien, die nicht benötigt werden, entsorgen und anschließend grob feucht über alle Kunststoffoberflächen wischen. Falls vorhanden, muss der Zigarettenanzünder geleert und gereinigt werden. Zwischen Ritzen und in Ecken verstecken sich oft Verunreinigungen, die grob entfernt werden können.

Meist ist der Boden des Fahrzeugs sehr schmutzig. Es gilt, Steinchen, Laub oder andere Rückstände zu entfernen. Die Fußmatten und Teppiche müssen aus dem Auto genommen und gründlich gereinigt werden. Der Kofferraum ist dabei nicht zu vergessen – Warndreieck kontrollieren, Verbandskasten neu befüllen und alles gründlich sauber machen.

Danach kommt der Staubsauger zum Einsatz. Er entfernt Staub, Krümel und Dreck und schafft dadurch mehr Wohlbefinden im Auto. Begonnen wird bei der Fahrerseite und danach werden alle Flächen gründlich abgesaugt. Nicht zu vergessen: die Rückbank umklappen und auch in diesem Bereich gut saugen.

Polster und Leder reinigen

Die Sitzpolster werden stark beansprucht. Deshalb müssen sie regelmäßig gepflegt werden. Je nach Material bietet sich dafür ein Textil- oder Lederpflegemittel an. Leder ist besonders empfindlich und bedarf einer sanften Pflege mit einem Lederreiniger aus dem Fachhandel.

Intensiver Schmutz in Textilpolstern wird mit einem Nassauger entfernt. Das praktische Gerät entfernt die Verschmutzungen und reinigt das Polster in einem Wisch. Spezialpolster sollten erst nach Rücksprache mit dem Hersteller gereinigt werden. Die speziellen Polster sind besonders empfindlich und bedürfen der richtigen Reinigungsmittel.

Fenster von innen pflegen

Die Fenster sollten auch von innen gereinigt werden. Dafür genügen Wasser, ein Mikrofasertuch und ein handelsübliches Reinigungsmittel (Glasreiniger). Am besten reinigen Sie die Fenster von oben nach unten. Ganz besondere Aufmerksamkeit sollten Sie der Windschutzscheibe schenken. Am leichtesten tun Sie sich wenn Sie diese von von der Beifahrerseite aus reinigen.

Außerdem sollte sichergestellt werden, dass sich im Auto keine Feuchtigkeit ansammelt. Das gelingt, indem etwaige Feuchtigkeit mit einem Heizlüfter entfernt wird. Anschließend gilt es, das Fahrzeug regelmäßig zu lüften und Fußmatten sowie Teppiche an der Sonne zu trocknen.

Die Oberflächen sauber machen

Nachdem der Innenraum aufgeräumt und die Polster gesäubert wurden, müssen die Oberflächen sauber gemacht werden. Dazu gehören Armaturenbrett und Co sowie das Innendach des Autos. Reinigungsmittel sollten bei der Pflege von Armaturen nicht verwendet werden, da die aggressiven Produkte Kratzer und Verfärbungen hinterlassen können.

Tipp: das Tuch immer wieder ausspülen. So wird das Armaturenbrett und jede andere Oberfläche strahlend sauber. Zuletzt kann dem Cockpit noch eine Pflegekur gegönnt werden. Ein geeignetes Pflegemittel bringt die Oberflächen zum Glänzen und sorgt für mehr Fahrspaß im sauberen Auto!

Fi-Mo Dienstleistungen
Monika Wöhrle
Roggenburger Straße 10
89264 Weißenhorn

Telefon: 07309-9139867
Mobil: 0157-53618994
Telefax: 07309-302687
E-Mail: info@fimo-dienstleistungen.de

Fi-Mo Dienstleistungen
Monika Wöhrle
Magirus-Deutz-Str. 12
89077 Ulm

Telefon: 0731-40321649

Erfahrungen & Bewertungen zu Fi-Mo Dienstleistungen

©2019 Fi-Mo Dienstleistungen - Gebäudereinigung, Entrümpelungen & Winterdienst - Impressum - Datenschutz

Mitglied in der Handwerkskammer für Schwaben
Betriebsnummer 6051595