Ach der schöne Holzboden!

Holzboden reinigen

So bleiben Flecken kein Horror

Holzböden sind ein natürlicher und wunderschöner Bodenbelag. Doch rasch kann es geschehen: Besuch und Familie verschütten Wein, träufeln Bratensoße auf den Weg oder rasen mit Gummisohlen über die Dielen. Was tun, wenn Flecken den Holzboden buchstäblich alt aussehen lassen? Mit ein paar Hausmitteln sehen Parkett oder Dielen rasch wieder strahlend sauber aus.

Solche Flecken sind auf Holzböden besonders hartnäckig

Vor allem dunkle Flecken lassen sich vom Holzboden schlecht entfernen. Aber auch Spuren weniger auffälliger Flecken können die strahlende Holzoptik stören. Dies sind die Flecken, die am häufigsten auch länger nach dem Reinigen mindestens teilweise noch zu sehen sind:

  • Flecken von dunklen Flüssigkeiten: Dunkler Saft, Cola, Rotwein und Bier gehören zu den am meisten gefürchteten Tropfen. Grund für die Hartnäckigkeit sind die intensive Getränkefarbe sowie die Säure in Saft und Rotwein. Damit zieht er zügig in geöltes oder gewachstes Holz ein.
  • Fettflecke auf Holzböden: Bratensoße, Pommestropfen und Ähnliches werden von Holz gut und intensiv aufgesaugt.
  • Kaugummi: Solche Reste kleben besonders hartnäckig, sind sie erst einmal versehentlich festgetreten.
  • Abriebspuren von dunklen Gummisohlen: Ein falscher Schritt, ein bißchen schräg geschlittert, und schon hat der Holzboden unansehnliche Abriebspuren.

Tipps zur Reinigung von solch hartnäckigen Flecken

Dunkle Flüssigkeiten richten umso weniger Schaden an, je schneller sie mit Küchenkrepp oder einem saugstarken Tuch weggewischt werden. Für ältere Flecke dieser Art bietet der Handel Holzbodenseife an. Diese wird nach Packungsanweisung mit Wasser zu einer Lauge angerührt und auf ein Baumwolltuch gegeben.Nach der Fleck entfernung sollte die gereinigte Stelle mit Holzöl oder Holzwachs neu versiegelt werden. Gegen besonders hartnäckige Fälle hilft ein Intensivreiniger. Doch Vorsicht: Er kann das Holz angreifen und eine bleiche Stelle hinterlassen.

Fettflecke lassen sich im frischen Zustand größtenteils mit Küchenkrepp beseitigen. Anschließend wird mit einer Emulsion aus Wasser und Naturseife durch Abreiben mit einem Baumwolltuch der Rest aufgelöst. Nach dem Trocknen sollte der Fleck komplett verschwunden sein. Gegen sehr alte Fettrückstände hilft auch eine Paste aus Waschbenzin und Mehl. Nach deren Trocknen wird alles einfach restlos weg gesaugt.

Abrieb von Gummisohlen wird von einem hellen Radiergummi restlos entfernt. Er dringt nicht tief in das Holz ein. Anschließend werden die Radierkrümel einfach mit Besen oder Staubsauger entfernt.

Auch Kaugummi ist einfach in der Entfernung. Er wird einfach mit einem Kühlakku, trocken verpackten Eiswürfeln oder Eisspray gehärtet. Nun nimmt eine Spachtel die Reste komplett auf, ohne dem Holzboden zu schaden.

Konfetti mag harmlos erscheinen. Aber in Kombination mit Flüssigkeiten hinterlassen die bunten Fetzen oft Farbflecke, die höchstens mit Spezialreiniger, oftmals aber gar nicht mehr verschwinden. Deshalb empfiehlt sich für die Party auf Holzböden lieber der Verzicht – oder das Verstreuen der bunten Launemacher im Garten bzw. Hof.

Neuer Fleckenbildung vorbeugen

Vorbeugend sollte jeder Holzbelag mit speziellen Lasuren versiegelt werden. Auch Öl und Wachs verringern die Fleckenaufnahme wirksam. In vielen Pflegemitteln für Holzböden sind Auffrischungen für die Versiegelung bereits enthalten. Dadurch bleibt Verschleiß durch Schmutz oder Kratzspuren nach jeder Reinigung viel geringer. Wer die Schönheit seines fleckenfreien Holzbodens erhalten möchte, schützt diesen am besten durch das tägliche Reinigen mit Besen oder Staubsauger. Denn durch trockenes Putzen haben fettige Gefahren gar nicht die Möglichkeit, liegen zu bleiben und etwa in das Holz einzudringen.

Fazit

Flecken auf einem Holzboden verschwinden am besten, wenn sie sofort behandelt werden. Gegen ältere Rückstände gibt es milde, für Holzböden geeignete Reinigungsmöglichkeiten. Durch regelmäßige Oberflächenbehandlung können die ärgerlichen Tropfen und Krümel gar nicht erst tief in die Oberfläche eindringen.

Fi-Mo Dienstleistungen
Monika Wöhrle
Roggenburger Straße 10
89264 Weißenhorn

Telefon: 07309-9139867
Mobil: 0157-53618994
Telefax: 07309-302687
E-Mail: info@fimo-dienstleistungen.de

Fi-Mo Dienstleistungen
Monika Wöhrle
Magirus-Deutz-Str. 12
89077 Ulm

Telefon: 0731-40321649

Erfahrungen & Bewertungen zu Fi-Mo Dienstleistungen

©2019 Fi-Mo Dienstleistungen - Gebäudereinigung, Entrümpelungen & Winterdienst - Impressum - Datenschutz

Mitglied in der Handwerkskammer für Schwaben
Betriebsnummer 6051595